Allgemein

Netzwerk Steuergerechtigkeit verurteilt die Ermittlungen gegen die CumEx Journalisten

Das Netzwerk Steuergerechtigkeit verurteilt die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen den Geschäftsführer des Journalistenverbunds Correctiv wegen „Anstiftung zum Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen”im Zusammenhang mit einem Bericht zu „Cum-Ex“-Geschäften. Effektiver Whistleblowerschutz und ein Unternehmensstrafrecht fehlen in Deutschland weiterhin. Banker, Aktienhändler und Steuerberater haben schätzungsweise 55 Milliarden Euro…

Allgemein

Gute Neuigkeiten zur Vermögensteuer

Schon vor der Bundestagswahl 2017 forderte das Netzwerk Steuergerechtigkeit ein klarere Linie für ein gerechteres Steuersystem von der SPD und von Thorsten Schäfer-Gümbel. Nach mehreren verlorenen Wahlen, zuletzt in Hessen fordert er jetzt: Die Partei müsse „auf die vernichtenden Zahlen“ inhaltlich antworten. Der SPD-Vize forderte eine Erbschaftsteuerreform, um Bildung…

Allgemein

Stellungnahme zu neuen Cum-Ex-Enthüllungen

Stellungnahme als PDF

Die Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäfte eines Syndikats von Finanzjongleuren haben den deutschen Staat zwischen 2001 und 2016 etwa 30 Milliarden Euro gekostet. Neue Enthüllungen des investigativen Journalistenkollektivs Correctiv zeigen jedoch, dass das Problem nicht der Vergangenheit angehört – im Gegenteil.

Sowohl Cum-Ex als auch die verwandten Cum-Cum-Geschäfte sind…

Public CBCR , Steuergerechtigkeit , Transparenz , Unternehmensteuer

Offener Brief an Finanzminister Scholz und Jutizministerin Barley bezüglich mangelnder Fortschritte bei den EU-Verhandlungen zu öffentlichen länderspezifischen Berichterstattungen

Brief als PDF

Sehr geehrter Frau Bundesministerin Dr. Katharina Barley,
sehr geehrter Herr Bundesminister Olaf Scholz,

das Netzwerk Steuergerechtigkeit wendet sich an Sie wegen fehlender Fortschritte und Ambitionen im Rat der Europäischen Union hinsichtlich der öffentlichen länderspezifischen Berichterstattung. Während wir uns dem Jahrestag…